Über uns

 

EVANGELISCH – weil unsere Grundlage das Evangelium von
Jesus Christus ist

 

FREI – weil für uns die Trennung von Kirche
und Staat wichtig ist. Wir finanzieren uns
nicht durch Kirchensteuer,
sondern durch freiwillige Spenden

 

KIRCHE – weil wir eine Gemeinschaft von Christen
unterschiedlicher Altersgruppen
und sozialer Prägungen sind.
Kirche sollte nach unserer Auffassung
nicht zuerst Organisation sondern
Gemeinschaft von Glaubenden sein.

 

BAPTISTEN – weil wir Menschen, die an Jesus Christus
glauben und sich zu Ihm bekennen wollen,
nach biblischem Vorbild durch Untertauchen
taufen.
Konfessionell gibt es den Baptismus seit etwa
400 Jahren. (siehe Geschichte) Deutschland hat z.Zt. ca. 900 Baptistengemeinden mit 88.000 Mitgliedern.

 

WIR GLAUBEN an Jesus Christus und lieben Ihn, den Sohn Gottes und Erlöser der ganzen Welt. Er hat uns durch Seinen Tod am Kreuz zu Gott, dem Vater zurückgebracht und uns alle Schuld vergeben und ein neues Leben in Harmonie mit Gott ermöglicht.
Er ist auferstanden und lebt. Ihn machen wir mit allen Christen anderer Kirchen bekannt und freuen uns auf Seine Rückkehr, die Er verheißen hat. Grundlage unseres Glaubens ist das Wort Gottes, die Bibel.

WIR LEBEN als Kirche von der Mitarbeit. Die ist grundsätzlich freiwillig und ehrenamtlich. Dankeschön an alle, die ihre Zeit für die Gemeinde und für Gott opfern!
Ebenfalls ein großes Dankeschön für alle, die für uns beten und daran mitarbeiten, dass das Reich Gottes in unserer Generation
ausgebreitet wird.

 

KIRCHENSTEUER 0,00 %? Tatsächlich: Mitglieder evangelischer Freikirchen brauchen keinen Cent Kirchensteuer zu bezahlen! 
Wie finanziert sich eine Gemeinde ohne Kirchensteuereinnahmen?  Ausschließlich von freiwilligen Beiträgen der Mitglieder und Spenden der  Freunde der Gemeinde. Jedes Gemeindemitglied gibt aus Dankbarkeit und  Liebe zu Gott nach seinen finanziellen Möglichkeiten. 

Hier unsere Konten:

Spar- und Kreditbank Bad Homburg Konto-Nr.: 111 902 (BLZ 500 921 00)
oder Bayreuther Volksbank Konto-Nr.: 8982 (BLZ 773 900 00)

 

Ein kleiner Blick in die GESCHICHTE:

Im Jahr 1834 wurde die erste deutsche Baptistengemeinde “aus der Taufe gehoben”. Initiator war Johann Gerhard Oncken. Er arbeitete in Hamburg als Vertreter einer Bibelgesellschaft. Über dem Bibellesen kam er zu der Überzeugung, dass nicht die Säuglingstaufe biblisch ist, sondern nur die Taufe von Menschen, die an Jesus Christus gläubig geworden sind.

Gesagt? Getan! So entstand eine Gemeinde. Nicht lange nach der Gründung musste Oncken und seine Mitarbeiter in den Untergrund gehen, weil sie von den Behörden gesucht wurden. Oncken verbreitete fleißig weiter die Bibel, so dass der Chef der Bibelgesellschaft fragte: Was macht der Mensch mit den Bibeln? Frisst er sie? Für uns heute ist die Bibel immer noch das wichtigste Buch.

1840 gründet der Bayreuther Schneidergeselle Johann Knauer die erste
Baptistengemeinde im Königreich Bayern – und zwar hier in Bayreuth.
Er hat während seiner Wanderschaft in Hamburg zum lebendigen Glauben
an Jesus Christus gefunden.
Er verteilt religiöse Schriften und beginnt eine Stubenversammlung
in der jetzigen Jean-Paul-Strasse 9. Die junge Gemeinde sieht sich bald
starken Repressionen ausgesetzt, so dass sie gezwungen ist,
eine Existenz im Untergrund zu führen.

Fortsetzung folgt


So finden Sie uns

Adresse
Friedrichstraße 24
Bayreuth

Gottesdienst
Sonntags, 10:00 Uhr

Suche

Über diese Seite

Hier stellt sich die christliche Gemeinde EFG Bayreuth vor.

Wie Sie uns finden

Adresse
Friedrichstraße 24
Bayreuth

Gottesdienst
Sonntags, 10:00 Uhr